Fragen und Antworten

Ihre Fragen und unsere Antworten

Gütesiegel für Fahrlehrer

Die Fahrschule-Stamm.ch besitzt kein solches Gütesiegel. Warum ist einfach erklärt. Dieses Gütesiegel wird gekauft, für einen läppischen Einmalbetrag und einer monatlichen Benutzungsgebühr.
Nun, ein gekauftes Siegel, das niemand überprüft ob man auch wirklich den Anforderungen/dem Sinn eines solchen Siegels entspricht, halte ich nicht für Vertrauenswürdig.
Mein Gütesiegel sind meine ehemaligen Fahrschüler und Fahrschülerinnen, welche mich selbst Jahre nach der praktischen Führerprüfung noch immer weiter empfehlen. Wer sich über meine Qualität informieren möchte, darf sich gerne im Dorf umhören oder mich nach einer Referenzperson fragen.

Vermittlungsprovision

Unsere aktivste Werbung sind unsere aktuellen oder gar ehemaligen Fahrschüler. Solch ein Vertrauen soll belohnt werden. Daher bekommt der werbende wie auch der geworbene eine Provision von uns.
Bedingungen: Es besteht nur Anspruch auf eine Provision wenn der geworbene Fahrschüler noch kein Kunde bei uns war und er die gesamte Ausbildung (inklusive erfolgreicher praktischer Führeprüfung) bei uns absolviert. 

Warum ist die Fahrschule-Stamm.ch in keinem Verband?

Gerne wird einem erzählt, dass man nur Qualität erhält wenn man einen Fahrlehrer aus dem Verband wählt. Doch Verbandsfahrlehrer werden weder überprüft, sie bekommen auch kein prüfbares Qualitätslabel, noch kann man dies sonst wie garantieren. Denn eine Mitgliedschaft in einem Verband wird erkauft und somit kaufe ich mir ein scheinbares Qualitätslabel. Nun, wir waren auch einst in einem Verband. Doch meine Qualität zu der Zeit war weder besser noch schlechter als heute. Ich stehe mit meinem Namen und meiner Prüfungsquote beim Strassenverkehrsamt für Qualität ein.

Warum sind Sie so teuer?

Es ist uns klar, dass ein Preisdruck auf dem Markt besteht. In welchem Beruf ist dies nicht so?
Gemäss Verband müsste eine Fahrstunde um die Fr. 94.00 kosten, wir liegen also darunter.
Wenn der scheinbar „günstige“ Preis das ist was zählt, wird man bestimmt nicht die Qualität erhalten die man haben könnte. Wir zeichnen uns nicht durch tiefe Preise sondern durch unsere Qualität aus.
Leisten denn billige Fahrschulen schlechte Arbeit? Nicht unbedingt, aber vielfach schon. Stell dir mal vor, du würdest von heute auf morgen nur noch den halben Lohn bekommen, wärst du immer noch genau so Motiviert wie vorher?
Doch rechne selber:
30 Fahrstunden bei einem günstigen Fahrlehrer für Fr. 60.00 ergibt Fr. 1’800.00
15 Fahrstunden bei einem motivierten Fahrlehrer für Fr. 90.00 ergibt Fr. 1’350.00
Ganz wichtig und das darf man nicht vergessen, bei uns dauert eine Lektion 50 Minuten. An vielen Orten sind es nur 40 oder 45 Minuten. Das sieht dann auf den ersten Blick günstiger aus. Rechnet man es aber auf 50 Minuten hoch, sind sie meist teurer. Ausserdem verrechnen wir die Zeit, welche wir Überziehen nicht.

Gibt es eine Prüfungsgarantie?

Es gibt zwar Fahrlehrer die werben mit rund 90% Erfoglschancen, doch das ist schlichtweg nicht möglich.
Wie soll das den gehen? Absolviert dieser Fahrlehrer eventuell mehr Fahrstunden als nötig? Oder sortiert dieser eventuell die Schüler aus?
Selbst wenn du in der Fahrstunde nahezu perfekt fährst, können wir nicht sagen wie es unter realen Prüfungsbedingungen sein wird.
Eine Prüfungsgarantie können wir daher nicht geben. Aber das Versprechen das wir das bestmögliche tun werden, damit es zu einem Erfolg wird.

Welchen Experten haben wir?

Das erfahren wir in dem Moment, wo er sich uns vorstellt.
Es gibt Fahrlehrer die behaupten sie können einen „netten“ Experten für die Prüfung auswählen, ja sogar dem Experten vorgeben wo die Prüfungsstrecke durchgeht.
Fakt ist das wir dies nicht können. Wir haben darauf keinerlei Einfluss.
Einfluss haben wir durch unseren Namen. Fallen unsere Schüler ständig durch, haben auch die Experten mit der Zeit keine Lust mehr. Daher bürge ich mit meinem Namen für Qualität.
Hört man sich bei Bekannten um, hört man immer wieder von bösen Experten die einen durchfallen lassen. Ja nicht zu diesem Experten, da fällst du garantiert durch. Doch wie gessagt liegt dies selten am Experten. Mit genau diesen Experten verstehen wir uns am besten.

Warum sollte ich den VKU bei der Fahrschule-Stamm.ch besuchen?

Nun, es schreibt dir niemand vor wo du den Kurs besuchen sollst. Aber besuchst du den Kurs bei uns, kann ich im Fahrunterricht darauf vertrauen das die wichtigen Themen auch im Kurs vorgekommen sind.
Ausserdem hört man immer wieder von langweiligen, ja sogar schlechten VKUs. Warum also solltest du den Kurs ebenfalls an einem langweiligen Ort besuchen? Wir sind uns sicher das bei uns die Zeit wie im Fluge vergeht.

Wieso Unterricht im Prüfungsgebiet ZH und SZ, obwohl ein AG Kennzeichen am Fahrzeug ist?

Das ist eine gute Frage. Ich habe rund 15 Jahre im Kanton Zürich gewohnt. Meine Tätigkeit im Aussendienst war auch hauptsächlich in dieser Gegend. Ausserdem habe ich in Zürich die Ausbildung zum Fahrlehrer gemacht. Es lag daher nahe das ich das Prüfungsgebiet Albisgüetli betreue. Neun Jahre habe ich in Richterswil gewohnt und wurde auch immer wieder für das Prüfungsgebiet Pfäffikon SZ angefragt. Nun habe ich mir an beiden Standorten einen Namen aufgebaut und daher habe ich nach dem Umzug beschlossen weiterhin diese Gebiete zu betreuen. Ausserdem bin ich von Bremgarten aus etwas schneller in Zürich als von Richterswil. Daher habe ich zwar ein AG Kennzeichen am Fahrzeug, doch ich unterrichte hier nicht.